GTS

Am Otfried-von-Weißenburg-Gymnasium wurde im Schuljahr 2012/2013 für die Klassenstufen 5 bis 10 eine Ganztagsschule in Angebotsform eingerichtet. Der Besuch der Ganztagsschule ist freiwillig.

Leitlinien unseres Konzepts

• Schwerpunkt “Lernzeit”
• Schwerpunkt “Projekte”
• Schwerpunkt “Individuelle Gestaltung”

Lernzeit

Die Lernzeit ist eine wichtige Säule in unserem Ganztagsschulkonzept. Kernstück der Lernzeit ist die Hausaufgabenbetreuung. Hier werden die Kinder von Lehrern, pädagogischen Betreuungskräften und älteren Schülern beim Erledigen der Hausaufgaben begleitet. Es herrscht eine angemessene Arbeitsatmosphäre, die Einteilung in die Räume erfolgt nach Klassenstufen. Die Kinder sind verpflichtet, eine Stunde in der Lernzeit zu verbringen.
Natürlich sollen die Hausaufgaben in erster Linie individuell erledigt werden, die Kinder haben aber auch die Möglichkeit sich gegenseitig zu unterstützen. Das Erledigen der Hausaufgaben in der Ganztagsschule fördert somit einerseits die Selbstständigkeit und Selbstorganisation der Kinder, aber auch deren soziale Kompetenz.

Die GTS – Kinder tragen an jedem Tag eigenverantwortlich in einer Tabelle ein, in welchem Fach etwas aufgegeben wurde und inwieweit sie die schriftlichen und mündlichen Hausaufgaben erledigen konnten. Wir kontrollieren, ob die Eintragungen in der Tabelle erledigt wurden. Diese Vorgehensweise soll die Kinder zur Eigenverantwortlichkeit führen. Die Hausaufgaben werden aber auch stichprobenartig hinsichtlich der Vollständigkeit und Sauberkeit kontrolliert.
Sie als Eltern haben an jedem Tag die Möglichkeit in die Tabelle einzutragen, wie lange Ihr Kind zusätzlich zu Hause für das Erledigen der schriftlichen und mündlichen Hausaufgaben benötigt. Die Einsichtnahme in die Hausaufgabentabelle und die Eintragungen signalisieren Ihren Kindern Ihr Interesse an den Hausaufgaben und gibt uns eine wichtige Rückmeldung. Die Hausaufgabentabellen werden jede Woche eingesammelt und von uns durchgesehen.

Seit dem Schuljahr 2007/8 bietet das OWG das Projekt “Schüler helfen Schülern” an. Dieses Projekt wurde von der SV ins Leben gerufen und wird von einem Ausschuss geleitet, der eng mit der Schulleitung zusammenarbeitet. Mit diesem Projekt sollen geeignete Schüler/innen der 10. Klassen sowie der Oberstufe den Schülern bis zur 10. Klasse im Rahmen der Schule Nachhilfe geben. Diese Nachhilfe, die sich im engeren Sinne als intensive betreuende Hausaufgabe versteht, kann von den Schülern sowohl in den Hauptfächern Mathematik, Deutsch, Französisch, Englisch und Latein als auch in den Naturwissenschaften Chemie, Biologie und Physik in Anspruch genommen werden.

Zeitstruktur

Das Ganztagsangebot am OWG gilt für Montag bis Freitag und endet jeweils um 15.55 Uhr. An Tagen, an denen witterungsbedingt die reguläre Schulzeit früher endet, können die GTS – Kinder grundsätzlich das Ganztagsangebot bis 15.55 Uhr nutzen. Tage, an denen kein Ganztagsangebot vorliegt, sind u.a. letzte Schultage vor den Ferien, Studientage, mündliches Abitur.

Die Kinder haben entweder die Möglichkeit in der Mensa des Schulzentrums ein warmes Mittagessen zu bekommen (Abbuchung über Essenkarte | Ermäßigung auf Antrag möglich), oder mitgebrachtes Essen im Aufenthaltsraum einzunehmen. In diesem Raum befinden sich auch ein Kicker, ein gemütliches Sofa sowie eine reichhaltige Auswahl an Spielen. Bis zum offiziellen Beginn der Lernzeit bzw. der Projekte können sich die Kinder im dafür vorgesehenen Bereich im Schulhaus und im Pausenhof aufhalten und bewegen.

Gestaltung

Die individuelle Gestaltung des Ganztagsschultages ist eine wichtige Säule in unserem Ganztagskonzept.
Die GTS – Kinder stellen sich ihren Nachmittagsstundenplan selbst zusammen und bestimmen somit individuell, an welchen Tagen und in welchem Umfang sie die Lernzeit besuchen bzw. an Projekten teilnehmen. Steht am nächsten Tag eine Klassenarbeit an oder sind an einem Tag die Hausaufgaben besonders umfangreich, so können sich die Kinder vom gewählten Projekt abmelden und den ganzen Nachmittag mit der Lernzeit verbringen.
Auf einem Laufzettel tragen die Kinder ihre Abweichungen vom herkömmlichen Wochenablauf ein. Die Eintragungen werden von den Betreuern gegengezeichnet. Der Laufzettel hilft uns einen Überblick über die individuellen Abläufe und die Schülerbewegungen in der GTS zu erhalten und werden jede Woche eingesammelt und durchgesehen.

Der Projektbereich ist eine wichtige Säule in unserem GTS – Konzept. Hier können die Kinder Projekte besuchen, die ihren individuellen Neigungen und Fähigkeiten entsprechen. Die Kinder wählen die Projekte selbst. Die Teilnahme ist dann für mindestens ein halbes Jahr verpflichtend. Viele Projekte werden von qualifizierten außerschulischen Partnern geleitet. Die GTS – Kinder können aber auch die herkömmlichen AGs, die Begabtenförderung (StAddi) sowie das Nachhilfeprojekt “Schüler helfen Schülern” der Schule besuchen.

An-/Abmeldung

Die Anmeldung für das kommende Schuljahr erfolgt immer schon Anfang März. In begründeten Ausnahmefällen kann eine Anmeldung auch zu einem späteren Termin stattfinden. Die Anmeldung ist für ein Jahr verpflichtend. Anmeldeformulare sind im Sekretariat erhältlich.

Eine Beurlaubung für einzelne Tage (z.B. wegen eines Arztbesuchs oder eines besonderen familiären Anlasses) von der GTS ist möglich. Es gelten die Regelungen wie am Vormittag. Das Beurlaubungsformular muss mindestens am Vortag bei der GTS Leitung abgegeben und mit ihr besprochen sein.
An Nachmittagen, an denen Konfirmationsunterricht stattfindet, wird Ihr Kind vom Ganztagsschulangebot befreit.

Beurlaubungsformular

Leitung

Ulrich Harde  | harde.owg@gmail.com

GTS-Flyer

Flyer als pdf-Download

Wie beurteilen Eltern und Schüler die GTS am OWG?

Auswertung Fragebogen 2013 (5)  |  Auswertung Fragebogen 2013 (6-9)

Auswertung Fragebogen 2016 Eltern  |  Auswertung Fragebogen 2016 Schüler

Allgemeine Informationen

Ganztagsschulen in Rheinland-Pfalz

Presseartikel

GTS-Theater-AG 2018

Presseartikel zum Beschluss der Gesamtkonferenz

OWG Dahn