AGs



Ziel von Jugend forscht ist es, die Schülerinnen und Schüler an das naturwissenschaftliche Arbeiten heranzuführen. Im Einzelnen geht es darum naturwissenschaftliche Fragen zu stellen, diese mit Experimenten zu beantworten, eine schriftliche Ausarbeitung zu verfassen und schließlich die Arbeit vor einer Fachjury zu präsentieren.

Der Wettbewerb ist in “Schüler experimentieren” (14 Jahre und jünger) und in “Jugend forscht” (15 Jahre und älter) aufgeteilt. In den letzten Jahren nahm das OWG mit zahlreichen Arbeiten mit zum Teil beachtlichen Erfolgen am Wettbewerb teil. Zur Zeit wird die AG von Herrn Lied und Frau Kees geleitet.

Im Jahr 2015 erhielt AG – Leiter Michael Lied für sein langjähriges Engagement bei der Förderung naturwissenschaftlich, mathematisch und technisch interessierter Schülerinnen und Schüler den Betreuerpreis auf Landesebene (Presseartikel). 2017 folgte eine Auszeichnung auf der Regionalebene (Presseartikel), die am 2. Oktober 2017 feierlich überreicht wurde.

Jahrgänge

2018   |   2017   |   2016   |   2015   |   2014  |   2012   |   2011   |   2010   |   2009   |   2008   |   2007   |   2006

Fachbereiche

Arbeitswelt   |   Biologie   |   Chemie   |   Geo- und Raumwissenschaften   |   Physik   |   Technik   |   Mathematik


Schülerzeitung “CC – reloaded”

Unter der Leitung von Frau Weißmann bringen wir immer wieder neue Ausgaben der “CC – reloaded” heraus, mit den unterschiedlichsten Themen, Bildern, Witzen, Rätseln und allem was dazu gehört.
Wir schaffen es immer wieder auf aktuelle Themen aufmerksam zu machen, über Ereignisse an der Schule und auch auf der ganzen Welt interessant zu berichten. Die Zeitungen werden von allen Mitgliedern liebevoll und mit viel Mühe gestaltet.
Doch selbst die besten und engagiertesten Redakteure brauchen manchmal ein bisschen Hilfe … und dafür haben wir genau “den Richtigen”: Wir werden immer wieder von Christoph Ruf, einem freiberuflichen Journalisten, tatkräftig unterstützt. Er gibt uns immer wieder tolle Tipps und hilft uns, wenn wir Fragen haben.
In der AG arbeiten Schüler/innen von “jung” bis “alt” zusammen, doch wir sind immer an neuen Mitgliedern interessiert! Wenn ihr gerne Artikel schreibt, über Ereignisse berichtet oder Ideen habt, meldet euch bei einem unserer Redakteure oder kommt einfach zu unseren Treffen.


Pfandautomat – Jede Flasche zählt

Die Firma Tomra Systems GmbH hat den Schülerinnen und Schülern des Otfried-von-Weißenburg Gymnasiums im Dezember 2015 einen Pfandflaschenautomaten zur Verfügung gestellt, um Pfand für einen guten Zweck zu sammeln. Die AG “Pfandautomat – Jede Flasche zählt” trifft sich nun seit Beginn des neuen Jahres regelmäßig zum Entleeren und Reinigen des Automaten und überlegt sich immer wieder neu, für welche Zwecke die Pfandspenden genutzt werden sollen.

Aufstellung des Pfandflaschenautomaten | Presseartikel


Solidarität leben

Schüler/innen des OWG organisieren Wanderung mit Flüchtlingen aus Dahn | Spielenachmittag 2016 | Initiative für Flüchtlinge “Wasgau hilft”


Schüler begegnen Senioren

Eingeladen sind alle Schüler/innen ab Klasse 9, die Freude an der Begegnung mit älteren Menschen haben und gerne alle zwei Wochen ca. 1 – 2 Stunden mit den Bewohnern des Mariettenhofs Zeit verbringen möchten.

Auf dem Programm stehen Spielenachmittage, basteln, malen, gemeinsame Spaziergänge Musik u.v.m. – je nachdem, worin auch Deine eigenen Interessen liegen. Vielleicht hast Du selbst Ideen, die das Programm ergänzen!

Die AG findet Donnerstags nachmittags ab 14:30 Uhr statt. Wenn Du zunächst einmal nur reinschnuppern möchtest, bist Du jederzeit willkommen uns zu begleiten.


StAddi

StAddi” ist die Abkürzung für “Studium Additum”, was so viel bedeutet wie “erweitertes Lernen”. Schülerinnen und Schüler der Klassen 10 – 13 sollen durch zusätzliches Engagement die Möglichkeit haben sich mit Themen auseinanderzusetzen, die über den Unterrichtshorizont hinausgehen. Das Projekt ist ein Lernangebot, das über die reguläre Unterrichtszeit hinausgeht und sich mit Themen aus unterschiedlichsten Bereichen befasst – von politischen und gesellschaftlichen über kulturelle bis hin zu technisch-naturwissenschaftlichen Fragestellungen. Dabei werden Referenten in die Schule geholt, aber auch Exkursionen zu Ausstellungen und Einrichtungen durchgeführt. Regelmäßig treffen wir uns am ersten Freitag oder Samstag im Monat, aber auch zusätzlich zu frei vereinbarten Terminen außer Haus und zu eigens organisierten Veranstaltungen in der Schule. “Gemacht” wird StAddi letztlich von den Schülern. Das heißt wir bereiten alle Vorträge selbst vor und setzen uns selbstständig mit unseren Referenten in Verbindung. Themen waren z.B. Börse, Bundeswehreinsatz in Afghanistan, chinesische Medizin, Astronomie, Hospiz […].


Lego – Robotik

Landeswettbewerb 2018World – Robot – Olympiad 2017 | World – Robot – Olympiad 2016


Rock – BigBand

big-band-2015-1

Seit ihrer Gründung vor nunmehr 25 langen Schuljahren hat sich die Rock-Big-Band des OWG – eine reine Schüler-Band der Jahrgangstufen 7-13 – unter Leitung von Holger Ryseck und Karl-Heinz Knöller zu einer festen musikalischen Größe nicht nur im Dahner Schulzentrum, sondern auch in der Region entwickelt. Ende 2010 erfolgte mit „OWG Rocks Again“ eine nicht nur in der heimatlichen Umgebung vielbeachtete dritte CD-Einspielung.

Zu den anfänglichen Kurzauftritten im Rahmen von Schulfeiern und Schulgottesdiensten gesellten sich in zunehmenden Maße Schulmusicalproduktionen und eigene Konzerte, Wettbewerbteilnahmen und seit 1994 die regelmäßigen Workshops bei den „Dahner Jazztagen“. Es folgten Konzerte auch außerhalb der Schulmauern, seit 1994 jährliche Auftritte in Hagenau, bei der Partnerschule in Mailand sowie 1997 während eines Schulaustausch-Programms in Argelès-Gaszost. Zu den letzteren Highlights gehören die Konzerte im Rahmen der „Dahner Jazztage“, gemeinsam mit der Osnabrücker „Blues Company“ bei den „Dahner Sommerspielen“, beim internationalen Musikfestival „Ramp’Art Festif“ 2009 in Wissembourg oder bei den Landesjazztagen im Sommer 2013 in Bad Bergzabern oder im Dahner Kurpark 2014 und 2015. Herausragende Events der vergangenen Jahre waren sicherlich der abendfüllende Auftritt bei der Feldbogenschützen-Weltmeisterschaft WFAC 2010 im Dahner Kurpark vor 3.000 Besuchern sowie bei der Bundesgartenschau BUGA 2011 in Koblenz auf der Festung Ehrenbreitstein.

So ganz nebenbei hat sich die Rock-Big-Band in den vergangenen Jahren auch zu einer Talentschmiede für die Region entwickelt, zahlreiche – inzwischen z.T. selbst äußerst erfolgreiche – Jung-Musiker erhielten und erhalten bei der OWG-Big-Band ihre erste Plattform für gemeinsames „Mucken“.

Stilistisch orientiert sich die OWG-Band seit ihrer Gründung vorwiegend an der Rock-, Soul- und Blues-Musik und covert hier Songs der 50er Jahre bis hin zu aktuelleren Hits, zudem werden auch kleinere Jazz-Standards und Arrangements für Big Bands gespielt. Nach den ersten CD-Einspielungen von 2002 und 2006 bietet auch die im Atlas-Tonstudio Oberotterbach eingespielte aktuelle CD „OWG Rocks Again“ einen Querschnitt durch das aktuelle musikalische Programm der Rock-Big-Band.

Die Band

Sophie Burkhart, Anika Dauenhauer, Johanna Herstein, Lilly Werhahn, (Gesang); Anne Jenet, Ruven Asel (Keyboard); Miriam Hauer, Jakob Bärmann, Pascal Klonig, Jan Lutz, Pascal da Silva (E-Gitarre); Raphael Braun, Richard Naab (E-Bass); Dominik Meyer, Joshua Müller, Janik Röckel (Schlagzeug); Christina Burkhart, Simon German, Anton Hitpaß, Felix Röckel (Trompete); Jennifer Keller, Anna-Kim Klapetek, Lara Waßenberg (Querflöte); Carla Ehrhardt, Luise Naab, Dennis Stuppy (Alt-Saxophon); Anne Burkhart, Leonard Lambert, Timon Wengert (Tenor-Saxophon); Simon Burkhart, Frederic Kurz, Gregor Lied (Posaune); Christian Naab, Pascal Zwally (Technik); Karl-Heinz Knöller, Holger Ryseck (Band-Leader)

Presseartikel zu den Konzerten | Presseartikel Blues – Night | Presseartikel Ehemaligen – Konzert


Theater

| “Erste Schritte auf den Brettern, die die Welt bedeuten” |

Es ist Freitag, 12.55 Uhr: Der Gong beendet die 6. Stunde, alle Schüler (und auch Lehrer) verlassen geradezu fluchtartig das Gebäude, um sich den heißersehnten Freizeitaktivitäten hinzugeben. Alle? Fast alle! Einige Unbeugsame leisten den Verlockungen des Wochenendes hartnäckig Widerstand und engagieren sich in einer der angebotenen Arbeitsgemeinschaften. Unter anderem sind es unsere ambitionierten Schauspieler/innen der Theater-AG, die sich am Freitagnachmittag zur Probe treffen.

Seit Bestehen des OWG gibt es auch Theater-Arbeit an der Schule; eine lückenlose, kontinuierliche AG lässt sich zwar nicht nachweisen, aber immer wieder hat es interessante Projekte gegeben. Einige der in den letzten 20 Jahren aufgeführten Stücke seien daher an dieser Stelle einmal aufgelistet …

JahrAufführungLeitung
2015"Arsen und Spitzenhäubchen"Stefan WaechterInfo
2014"Jack the Ripper"Stefan WaechterInfo
2013“Der Revisor” (Nikolai Gogol)Stefan WaechterInfo
2012“Ein Mittsommernachtstraum” (William Shakespeare)Stefan WaechterInfo
2012„No Way Out“ (Criminal Comedy)Stefan Waechter, D. MaginotInfo
2011"Die Gauneroper" (Václav Havel)Stefan WaechterInfo
2010"Götter wie du und ich" (Beate Haeckl)Stefan WaechterInfo
2009„Er-Goetz-liches“ (Curt Goetz)Stefan WaechterInfo
2009"Die zertanzten Schuhe“ (Gebrüder Grimm)Stefan WaechterInfo
2008„Die lustigen Weiber von Windsor“ (William Shakespeare)Stefan WaechterInfo
2007„Das besondere Leben der Hilletje Jans“ (Ad de Bont/Allan Zipson)Stefan WaechterInfo
2007„Hexenjagd“ (Arthur Miller)Stefan WaechterInfo
2006„Frühlings Erwachen“ (Frank Wedekind)Stefan Waechter
2005„Der Besuch der alten Dame“ (Friedrich Dürrenmatt)Stefan Waechter
2004„Das Haus in Montevideo“ (Curt Goetz)Stefan Waechter
2003„Kabale und Liebe“ (Friedrich Schiller)Stefan Waechter
2002„Der eingebildete Kranke“ (Molière)Stefan Waechter
2000„Viel Lärmen um nichts“ (William Shakespeare)Stefan Waechter
1998„Die chinesische Mauer“ (Max Frisch)Stefan Waechter, B. Anslinger
1997„Pygmalion“ (George Bernard Shaw)B. Anslinger, L. Oebel
1996„Die Hochzeit“ (Anton Tschechow)B. Anslinger, L. Oebel
1992“Die Physiker“ (Friedrich Dürrenmatt)Horst Blaesy
1991„Die Kassette“ (Carl Sternheim)Horst Blaesy

Bei unseren Probentagen im Herz-Jesu-Kloster Neustadt erarbeiten wir uns unsere Stücke intensiv – auch mit professioneller Hilfe. Die Auswahl der Stücke geschieht immer in einem gemeinsamen Prozess des Nachdenkens: Soll es ein Klassiker sein oder ein modernes Stück? Eine Komödie oder eher ein „ernstes“ Schauspiel, dessen Thema uns reizt? Entscheidend ist dabei natürlich, welche bzw. wieviele Schüler sich in der AG engagieren und als Schauspieler zur Verfügung stehen.

Die „Bretter, die die Welt bedeuten“ setzen jedenfalls der Kreativität keine Grenzen – und das ist es sicher auch, was einige Schüler geradezu „theatersüchtig“ macht. Diese Sucht hält sogar manchmal über das Abitur hinaus an, und so finden gelegentlich ehemalige Schüler den Weg zurück in die Theater-AG des OWG.
Hoffen wir, dass sich auch weiterhin theaterbegeisterte Schüler und Lehrer finden, die Spaß am darstellenden Spiel und an den Werken der dramatischen Literatur haben!

Bilder zur Aufführung von 2018

Stefan Waechter


Klettern

„Für mich sind das die Felsen des Glücks. …Das Klettern hier ist für mich eine körperlich geistige Auseinandersetzung mit einer Landschaft, die mich so geprägt hat, dass sie ein Teil meines Ichs geworden ist. Dies hier ist meine Heimat. Hier fühle ich, dass ich hergehöre: Hier findet meine Seele ihr Ich.“ (Reinhard Karl, „ Unterwegs nach Hause“)

Die Kletter-AG besteht seit 2009. Seit wir in der Turnhalle zusammen mit der RS+ Dahn die Kletterwand unseres Schulzentrums nutzen dürfen, werden dort grundlegende Verhaltensverweisen, sowie Fertig- und Fähigkeiten des Indoor-/Sportkletterns (mit Toprope- Sicherung) und Bouldern (Klettern in Absprunghöhe ohne Seilsicherung) vermittelt. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, es müssen lediglich Sportkleidung und Hallenturnschuhe mit heller Sohle mitgebracht werden. Die übrige Ausrüstung wird gestellt. Persönliches Klettermaterial kann mitgebracht und benutzt werden, sofern seitens der Eltern und AG-Leitung die einwandfreie und sichere Nutzung dieser vorausgesetzt ist. Regelmäßige, konzentrierte Teilnahme, Zuverlässigkeit und eine hohe Kooperationsbereitschaft und Lust seinen Körper zu erfahren sollte man mögen. Die Anzahl der Teilnehmer wird aus organisatorischen und sicherungsrelevanten Gründen auf max. 12 begrenzt. In den wärmeren Monaten wird sich die Kletter-AG an unseren herrlichen Felsen in näherer Umgebung erfahren, und leistet damit mit unter einen tollen Beitrag im Bereich der Erlebnispädagogik Höhepunkt ist mit Abstand, die gemeinsame Fahrt mit der Kajak-AG in die Tarnschlucht nach Südfrankreich in der Projektwoche.

Leitung der AG: V. Klix (Indoor-/Sportklettern Klasse 5 bis 9), D. Ullrich (Felsklettern: Klasse 9 bis MSS)


Kajak

Seit dem Jahr 2001 gibt es am OWG eine Kajak – AG, in der interessierte Schüler/innen erste Erfahrungen im Kanu- bzw. Kajaksport sammeln können. Im Winter steht uns zum Training das Lehrschwimmbecken des Schulzentrums zur Verfügung, im Sommer kann auf Seen und Bächen (z.B. Wieslauter) der Umgebung gepaddelt werden. Voraussetzung für diese Aktivitäten ist die Kooperation des OWG mit dem Deutschen Verband für Abenteuersport / Region Pfälzerwald (DVA) in Pirmasens, der unserer AG u.a. etwaiges Bootsmaterial zur Verfügung stellt und uns nach Absprache personell durch einen erfahrenen Übungsleiter unterstützt.
Mit Hilfe des Fördervereins des OWG und der Schule konnten wir diverse gebrauchte Kajaks mit Ausrüstung kaufen, die wir bei unseren Aktionen nutzen. Die AG wird für Schüler und Schülerinnen der 7. bis 9. Klasse angeboten und ist aus organisatorischen Gründen auf max. 16 Teilnehmer begrenzt. Die Termine im Lehrschwimmbecken werden zur Bootsgewöhnung, Üben des Ein- und Aussteigens und diverser Paddelschlagtechniken genutzt. Sobald die Witterung es zulässt, findet ein erster Trainingsnachmittag im Freien auf dem Schöntalweiher/Ludwigswinkel statt. Dort werden die Paddelgrundschläge und das Steuern des Kajaks auf stehendem Gewässer geübt. Höhepunkte unserer AG bilden regelmäßig die Fahrten auf der Wieslauter, unser „Heimatgewässer“, welches für Anfänger schon recht anspruchsvoll ist; viele Kurven, einige Baumhindernisse und fahrbare Wehre erfordern eine gute Bootsbeherrschung. Eine zusätzliche Attraktion und der Höhepunkt für die Schüler/innen der AG ist die Fahrt ins Kanucamp des DVA in die Tarnschlucht (Südfrankreich). Dort können ganz neue Paddelerfahrungen auf dem Wildfluss/Tarn in wunderschöner Landschaft gesammelt werden. Neben einigen interessanten Kajaktouren stehen aber auch weitere abenteuer-, natursport-, und erlebnispädagogische Aktivitäten auf dem Programm ( z.B. Felsklettern, Sportklettern, Klettersteige, Abseilen, Höhlentouren, Felsenspringen, etc. ); daneben ist das Leben im Zeltlager für Schüler und Betreuer immer ein besonderes Gemeinschaftserlebnis. Diese Fahrt der Kajak-AG wird auch weiterhin im Rahmen der Projektwoche angeboten werden.
(Leitung der AG: V. Klix, A. Harde)


Schach

Landesentscheid 2018Pfälzische Schulschachmeisterschaften 2018 | Landauer Schulschachmeisterschaft 2017


Schulgarten

Ein naturnaher Garten ist einer der wundervollsten Orte einer Schule. Hier kann Natur mit allen Sinnen erfahren werden:  Der Duft der Zitronenmelisse, der Geschmack frischer Möhren, das Gesumme der Bienen, die Farben der Blumen, die Wärme von frischem Kompost.
Ein naturgemäß gestalteter Schulgarten ist Lern- und Erlebnisraum, der auffordert, auf Entdeckungsreise zu gehen. Er lädt ein zum Beobachten, Staunen, Erforschen, Spielen, Gestalten, Arbeiten und Genießen. Manchmal ist er auch geheimnisvoll. Im Herbst wird geerntet. Dies feiern wir mit einem Gartengrillfest.
Wenn du also gerne in der Natur bist und diese im Team gestalten möchtest, dann bist du in der Schulgarten – AG genau richtig. Wir freuen uns auf dich!


Planetenweg

Am Samstag, dem 5. Mai 2007, war es soweit: Der von Schülern konzipierte Planetenweg entlang des Radwegs von Hinterweidenthal nach Bruchweiler wurde feierlich eröffnet. Die AG, die von Mathematik- und Physiklehrer Hennes Flörchinger geleitet wurde, hatte nur etwas mehr als ein Jahr benötigt, um ausgehend von der Idee die Konzeption und die Realisation umzusetzen. Die AG existiert immer noch, denn auch die Pflege des Planetenwegs ist ein wichtiges Anliegen der Arbeitsgemeinschaft.


AGs 2017/18

OWG Dahn